Schlagwort-Archive: Kathrin

Herzlich willkommen in Kathrinville!

Da ist er nun, mein frischgeschlüpfter Blog. Noch etwas leer und vielleicht auch etwas wacklig auf den Beinen, aber heilfroh, in der großen weiten Welt des Internet angekommen zu sein und vor allem: sehnlichst von mir erwartet.

Sooo lange habe ich all Eure tollen, bunten, kreativen, informativen, unterhaltsamen Blogs bewundert und in jeder freien und auch nicht so freien Minute gelesen. Enge Vertraute hegten bereits die Befürchtung, ich sei bloglesesüchtig. Irgendwann reifte dann der Wunsch: Ich will auch! Und nachdem ich mich bar jeden Blogeinrichtungssachverstandes jetzt endlich durch all die Installationswirren gekämpft habe – nach Problemen, die ich jetzt noch nicht mal mehr beschreiben kann – ist er endlich da. Eine schwere Geburt, aber Mutter und Kind sind wohlauf und glücklich.

Und damit Ihr wisst, was Euch hier demnächst erwartet, hier ein paar Worte über mich:

Ich bin Kathrin, Mitte 30 und lebe mit meiner kleinen Tochter – alias die Raupe Nimmersatt – und dem dazugehörigen besten Papa und Mann der Welt – alias Herr Wunderbar – am Rande einer kleinen Großstadt. Wenn ich nicht gerade (wie jetzt) in Elternzeit bin, habe ich einen Beruf, der mir sehr viel Spaß macht, in dem man aber eigentlich immer mehr oder weniger seriös sein muss und diverse Ehrenämter (die habe ich auch während der Elternzeit), in denen man auch mehr oder weniger seriös sein muss. Neben all dieser Seriosität bin ich aber auch einfach eine junge Frau, Mutter, Geliebte, Freundin, Tochter und Schwester, die Spaß an all den netten Nebensächlichkeiten hat, die das Leben lebenswert machen. Auf diesem Blog schreibe ich daher einfach so über all das, was mich in meinem ganz normalen und unseriösen Kathrinleben interessiert: die Raupe, Herr Wunderbar, Reisen, Fotografieren, Erlebnisse, Essen (ich bin absolut backsüchtig), DIY, schöne und unschöne Städte und Orte, Alltagsbegebenheiten, das Internet, Bücher, Tipps und Tricks und so weiter. Meine kleine Welt – eben Kathrinville.

 

Und für die, die noch mehr wissen wollen, hier noch einige unsortierte Fakten über mich:

Meine Lieblingsdüfte sind frisch gemähtes Gras, Sonnenmilch, das Meer, Sand, frisch gewaschene Wäsche und Niveacreme.

Ich liebe Ordnung, habe aber häufig keine Lust aufzuräumen.

Ich suche seit Jahren erfolglos nach einer gesunden Alternative zu Cola light.

Ich bin neugierig, will mehr wissen, mehr sehen, mehr erleben. Am liebsten würde ich jeden Ort der Welt sehen (das schließt nahegelegene Orte mit ein), gerne sofort und gerne auch mehrfach. Zu Hause finde ich es aber auch schön.

Ich liebe es, die Geschichte dahinter zu erfahren.

Manchmal schreibe ich lange Bandwurmsätze, die ich selbst aber für trotzdem verständlich halte – am liebsten auch mit eingeschobenen Fragmenten zwischen zwei Gedankenstrichen – die gerne auch eine kleine Randbemerkung in Klammern enthalten (habt Ihr noch gar nicht gemerkt, was?).

Ich habe ein Auslandssemester in Paris studiert (und wäre auch länger dort geblieben, wenn Paris nicht so schweineteuer wäre) und bin absolut verliebt in diese Stadt.

Neben Paris mag ich aber auch fast alle anderen Großstädte. Und auch manche mittelgroßen Städte. Und manche Kleinstädte. Und Dörfer… In Deutschland mag ich ganz besonders Hamburg, Berlin, Bremen, Oldenburg und Münster. Absonderliche Mischung, ich weiß.

Ich liebe das Meer.

Manchmal bin ich ein bisschen perfektionistisch. Manchmal bin ich aber auch zu faul, entsprechend zu handeln. Dann versuche ich, die 80:20-Regel anzuwenden.

Die Krise bekomme ich, wenn ich das sogenannte Idiotenapostroph lese. Das mag überheblich klingen, aber es macht mich einfach wahnsinnig.

Für mein eigenes Zuhause bevorzuge ich einen sehr klaren Einrichtungsstil mit weißen Möbeln und einigen farbigen Wänden.

Man kann mich in den Wahnsinn treiben, wenn man eine Schublade einen halben Zentimeter weit offen lässt.

Phasenweise bin ich von einer Lieblingsbeschäftigung nahezu besessen – während meiner Schwangerschaft habe ich z. B. in jeder freien Minute Geburtsberichte im Internet gelesen. Insgesamt waren es wohl an die 1000. Am liebsten waren mir die gaaaanz langen, detaillierten.

Ich liebe das gute Gefühl, das man nach dem Joggen hat – ich fühle mich dann immer so fleißig 😉 . Währenddessen hasse ich Joggen wie die Pest. Ein Dilemma.

Tote Tiere sind mir ein Graus. Ich entsorge lieber eine lebendige Spinne als eine tote.

Ich liebe europäische Innenstädte und ich liebe Shopping. Also versuche ich alles, was man in Innenstädten bekommen kann, dort zu kaufen und nicht im Internet.

Ohne Wimperntusche gehe ich nicht aus dem Haus.

Ich würde gerne mehr in Garten machen, ekele mich aber vor den abgestorbenen Pflanzen.

Ich bin verrückt nach Nagellack.

Lippenstift benutze ich nur selten, weil ich sonst immer Knutschabdrücke auf meiner kleinen Raupe hinterlassen würde.

Meine Familie mit allem drum und dran liebe ich abgöttisch.

Ich bin hoffnungslos verliebt in all Eure tollen Blogs und bin unglaublich froh, dass ich jetzt endlich auch einen habe. Ich bin gespannt, was daraus wird!

 

Alles Liebe,

Eure Kathrin